Grafschaft-Schanze 1908 e.V.

Deutsche Meisterschaften Sommerbiathlon in Altenberg

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften, im sächsischen Altenberg, haben die heimischen Sommerbiathleten vom SC Wilzenberg einige Top-Platzierungen errungen. Allen voran Jens Kerl, der mit einer Silbernen – und einer Bronzemedaille die Heimfahrt antrat.

 dt-meisterschaft-2013v.l. Markus Lichte, Jens Kerl, Jan Chomse

Die Titelkämpfe starteten traditionell mit den Sprintwettkämpfen über 4 km.

Bei sommerlichen Temperaturen, aber starkem, zum Teil böingen Wind gingen die Starter auf die, durch viele Höhenmeter gezeichnete, anspruchsvolle Strecke. Der Kleinkaliber-Schütze Jan Chomse kam mit den Bedingungen gut zurecht, musste allerdings 3 Strafrunden (2/1 Fehler) absolvieren und lag im Ziel auf dem undankbaren 4. Platz. Dennoch zeigte sich Jan zufrieden. „ Auch wenn ich im ersten Moment natürlich enttäuscht war, kann ich mit meiner Leistung sehr zufrieden sein. In der Männer Altersklasse holte Jens Kerl trotz 6 Strafrunden (3/3 Fehler), dank einer hervorragenden Laufleistung, die Silbermedaille. Am Nachmittag versuchte er dieses mit dem Luftgewehr zu wiederholen. Dieses gelang ihm leider trotz weniger Fehlschüsse (2/2) nicht ganz. Am Ende verfehlte er mit seinem 4. Platz die Medaillenränge nur knapp. In der Männer Hauptklasse haderte Markus Lichte etwas mit seiner Schießleistung (2/3 Fehler) und belegte Platz 21.

Am nächsten Tag standen die Massenstartwettkämpfe über 6 km mit vier Schießeinlagen auf dem Programm. Der SCW-Athlet Jens Kerl schaffte trotz einiger Fehler (1/5/2/3) den Sprung auf`s Treppchen und freute sich über die Bronzemedaille im Kleinkaliber. Mit seiner Medaillenausbeute an diesem Wochenende zeigte sich Jens im nachhinein sehr zufrieden. „Eine Silber – und eine Bronzemedaille sind ein tolles Ergebnis. Allerdings haben mir meine vielen Fehlschüsse schon die ein oder andere bessere Platzierung gekostet“, sieht er noch Potential für das kommende Jahr.

Im Luftgewehr (1/2/3/2 Fehler) belegte er Platz 5.

In der Männer Hauptklasse (1/3/2/0) lag Markus Lichte im Ziel auf Rang 20. Auch er ärgerte sich über seine durchwachsene Schießleistung, die einen bessere Platzieurng verhindert hat.

Bei den abschließenden Staffelwettkämpfen am Sonntag erreichten die Teams aus Westfalen mit Jens Kerl (Kleinkaliber) sowie die Luftgewehr-Staffel um Makus Lichte Platz 10.